Berichte und Interviews

 Der Himmel hatte die Stadt brennen lassen


Kirsten Zeiser liest aus "Herrmann oder Ferdinand" / Schauplatz ist das durch Bomben zerstörte Worms
Auszug aus dem Wormser Wochenblatt, vom 20. Juli 2013.
 
Einen äußerst unterhaltsamen Nachmittag bescherte Theaterpädagogin Kirsten Zeiser im Diakonieladen "Beim Luther" mit der Lesung "Herrmann oder Ferdinand" von Angela Bauer, die bereits bei der Wormser Kulturnacht großen Anklang gefunden hatte.
Aufmerksam geworden auf das Buch war Zeiser bei ihrer Arbeit im Kirchenvorstand in Hochheim ...  "Im Buch wird zwar der Name der Stadt nicht erwähnt, aber die Plätze und Straßen weisen unmissverständlich auf Worms hin. Einige Passagen spielen auch in der Krypta unserer Bergkirche ... Außerdem sind die Gespräche im "Original-Wormser-Platt" geschrieben."
Besonders beeindruckt sei sie von den nächtlichen Spaziergängen der Hauptperson Herrmann, in denen er seine Vergangenheit aufarbeitet, seine Ideologie und Visionen ... und von den Gesprächen, in denen Zeitzeugen berichten, wie sie die Zerstörung der Stadt erlebten ... Im Anschluss entwickelte sich eine angeregte Gesprächsrunde.

Schonungslose Worte – Schüler und Autoren lesen in Grafings Bücherei Texte aus der Zeit des Nationalsozialismus. Süddeutsche Zeitung, 11. November 2011.

Stadt, die im Krieg ihr Gesicht verliert – Angela Bauers Roman “Herrmann oder Ferdinand” spielt im Worms der Nachkriegszeit. Die Rheinpfalz, 29. März 2011.

Nachgefragt – Kaleidoskop KünstlerInnen im Gespräch. Interview mit Csaba Gül, Münchner Künstlerkreis Kaleidoskop, August 2011.

Psychodrama im Regenwald – Dr. Angela Bauer liest aus ihrem aktuellen Roman “Umkehr”. Rhein Main Presse, 5. Mai 2007.

Umkehr im Regenwald – Angela Bauer stellt ihren neuen Roman vor. Münchner Merkur, 22. Dezember 2006